Schulleben 2018/19

1. Halbjahr

Jugendverkehrsschule 4. Klassen - Verkehrssicherheit muss nicht langweilig sein!

Ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit unserer jungen Verkehrsteilnehmer wird in der Jugendverkehrsschule geleistet. Ein besonderer Schwerpunkt der Verkehrserziehung im Primärbereich ist die Radfahrausbildung in der vierten Jahrgangsstufe.

 

Dazu kommen alljährlich zwei Beamte der Jugendverkehrsschule Starnberg an unsere Grundschule und zeigen den Kindern alles, was wichtig im Straßenverkehr ist.

 

Am Ende der Theorie- und Praxisausbildung sollen sich die Kinder möglichst selbständig und sicher im Straßenverkehr bewegen können. Abgeschlossen wird das Training - nach bestandener Prüfung - mit dem begehrten „Radlführerschein“.

 

Die Beamten üben mit den Kindern auf dem Pausenhof, auf dem Wege und Straßen aufgezeichnet sind. Alle wichtigen Verkehrsschilder haben die Polizisten verkleinert dabei und stellen diese an den Straßenkreuzungen auf. Bevor die Schüler in Kleingruppen losradeln dürfen, besprechen sie noch die Bedeutung der Schilder und auch was zu beachten ist, wenn kein Schild zu sehen ist. Besonders das Linksabbiegen ist ein Schwerpunkt der in allen drei Verkehrserziehungseinheiten gut besprochen und geübt wird.

 

Den Kindern macht das Fahrradfahren im Schonraum großen Spaß und sie beachten konzentriert und sehr eifrig die Verkehrsschilder. Auch die Theorieübungen in der Klasse - in denen unterschiedliche Verkehrssituationen anhand von Bildern besprochen werden – verfolgen und kommentieren die Schüler interessiert und aufmerksam.

 

Nach drei großen Übungseinheiten mit den Polizeibeamten dürfen alle Schüler ihr Können unter Beweis stellen und auf dem Pausenhof den Fahrradparcour möglichst fehlerfrei entlang fahren. Und nach dieser erfolgreich bestanden Praxisprüfung steht dann auch dem erfolgreichen Absolvieren der theoretischen Prüfung nichts mehr im Wege und die Schüler freuen sich im Anschluss über ihren Wimpel und den Fahrradführerschein.

 

11.09.2018 | Einschulung

Am 1. Schultag begrüßte die Schulgemeinschaft im Schulhaus Oberpfaffenhofen unsere neuen Erstklässler sowie ihre Gäste mit einer kleinen Feier. Dank strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel fand unsere Begrüßungsfeier diesmal im Schulhof statt.

Zunächst sangen die Kinder der Klasse 4b ein Willkommenslied für unsere Erstklässler. Außerdem spielte die Klasse 3c in dem Theaterstück "Der Löwe, der nicht schreiben konnte" die Geschichte zum gleichnamigen Buch vor. Frau Streifinger und Frau Seidel begrüßten alle Kinder, Eltern, Großeltern und die vielen Gäste, die mitgekommen waren.
Gespannt ging es im Anschluss in die Klassenzimmer. Dort wurden sie herzlich von ihren Lehrerinnen, Frau Neder und Frau Scheidl begrüßt und verbrachten gemeinsamen ihren ersten Schultag.

Die Erwachsenen trafen sich in der Zwischenzeit zu Gesprächen, Kaffee und Kuchen, organisiert von den Eltern der Zweitklässler.

Abschließend waren alle zu einem ökumenischen Gottesdienst mit Segnung der Erstklässler eingeladen.

Wir wünschen unseren neuen Erstklässlern einen guten Start sowie eine schöne Zeit hier bei uns an der Grundschule Weßling.

2. Halbjahr